FC STADTVERWALTUNG WINTERTHUR

Vereinsleben

FC Nationalrat – FC Stadtverwaltung im Wankdorf-Stadion, Bern

Dieses Spiel war das unbestrittene Highlight des Jahres 2023. Wir durften schon Spiele im Stadion Schützenwiese in Winterthur bestreiten, aber noch nie im Wankdorf-Stadion in Bern, wo immerhin schon mal ein Weltmeister gekrönt wurde. Die Vorfreude war entsprechend gross. Einziger Wermutstropfen: Am Spiel durften nur Spieler über 30 Jahre teilnehmen. Wir mussten daher leider unsere jungen Talente zu Hause lassen. Schade, wir hätten ihnen dieses Abenteuer von Herzen gegönnt.

Auch für den FC Nationalrat war das Spiel besonders, denn es fand am Abend vor der „Nacht der langen Messer“ statt, also unmittelbar vor den Bundesratswahlen. Jon Pult, der sich zur Wahl in den Bundesrat stellte, verzichtete aus nachvollziehbaren Gründen auf die Teilnahme am Spiel. Und auch die anderen Parlamentarier hatten noch eine lange Nacht im Hotel Bellevue Palace vor sich.

Um den Anlass maximal auszukosten ist ein Teil unserer Truppe bereits am Mittag angereist, begleitet von der Winterthurer Parlamentspräsidentin Barbara Huizinga.

1. Akt: Berner Sternenmarkt auf der kleinen Schanze

Eine kleine Truppe hat die Gelegenheit genutzt, den „Sternemärit“ zu besuchen.

2. Akt: Führung durch das Wankdorf-Stadion

Spieler und Supporter kamen in den Genuss einer interessanten Führung durch das Stadion.

3. Akt: Das Spiel

Petrus hatte kein Einsehen und liess mitten im Dezember einen Dauerregen über dem Stadion niedergehen. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch.

Das Spiel hingegen lief nicht nach unseren Vorstellungen. Wir konnten keine unserer Chancen verwerten. Ganz im Gegensatz zu unseren Kontrahenten. Diese trafen im Verlauf des Spiels 4 mal. Der Sieg ist sicher nicht gestohlen, das Team des FC Nationalrat zeigte einen starken Auftritt. Über einen Ehrentreffer hätten wir uns natürlich trotzdem gefreut. Wir gratulieren dem FC Nationalrat zur tollen Leistung und zum Sieg.

Besten Dank für das Video und diverse Bilder an Tamara Pompeo. Und auch an alle die anderen Fotografen.

4. Akt: Nachtessen mit den Nationalräten im Stadion

Nach dem Spiel durften wir zusammen mit den Politikern ein Nachtessen im Restaurant des Stadions geniessen. Es ist eine Freude, wie volksnah die Politiker in der Schweiz sind.

Für die National- und Ständeräte war der Tag noch nicht zu Ende, es ging ja noch weiter ins Bellevue Place. Aber auch bei uns war noch nicht Schluss.

5. + 6. + 7. Akt: Schlummertrunk im Hotel, Nacht der langen Messer, …

Zurück im Hotel haben wir uns noch einen Schlummi gegönnt. Ein kleiner, harter Kern ist nochmal ausgerückt zur Nacht der langen Messer. Dort haben sich unsere Spieler nochmal unter die Politiker gemischt. Ein noch kleinerer und noch härterer Kern hatte auch danach noch überschüssige Energie und ist weiter durch die Berner Altstadt gezogen.

Sommernachtsfest 2023

Die Vorfreude auf das Fussballturnier in Wiesendangen mit dem anschliessenden Sommernachtsfest war gross, hatte unser Team vom FC Stadtverwaltung im vergangenen Jahr den sensationellen 2. Platz erreicht. Im Final unterlagen wir 2022 der Stadtpolizei Winterthur.

Dementsprechend ambitioniert starteten wir. Beim Auftaktsieg gegen die Transportpolizei glückte uns der Einstieg ins Fussballturnier. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls mussten wir, während dem Turnier mit nur einem einzigen Auswechselspieler zurechtkommen, was bei den sommerlichen Wetterbedingungen sicher ein Nachteil war. Von dieser Tatsache liessen wir uns jedoch nicht ablenken. Im zweiten Spiel gegen die Anwaltschaft gewannen wir die nächsten drei Punkte. Die anschliessende Verschnaufpause wurde vorbildlich genutzt. Ausgeruht und topmotiviert traten wir anschliessend zur Revanche gegen die Stadtpolizei, dem letztjährigen Finalgegner, an. Nachdem wir mit 1:0 in Führung gingen, reagierte die Stadtpolizei Winterthur und glich den Spielstand aus. Mit schönen Kombinationen, eiskalter Effizienz und einer grossartigen Teamleistung holten wir uns schlussendlich den verdienten Sieg für die Stadtverwaltung. Auf den Lorbeeren ausruhen konnten wir uns aber nicht, wartete doch sogleich die Kantonspolizei in der folgenden Partie auf uns. Weil wir wiederum eine gute Leistung zeigten und das Spiel für uns entschieden, waren wir bereits vor dem abschliessenden Gruppenspiel gegen die Staatsanwaltschaft für die Finalrunde qualifiziert. Vielleicht fehlte uns genau aus diesem Grund ein bisschen die Konzentration und die nötige Energie. So endete der letzte Match mit einer knappen Niederlage.

Die Pause folgte demnach zur richtigen Zeit, damit wir unsere Batterien nochmals aufladen konnten. Als Gruppenzweiter trafen wir im Halbfinal auf die Kantonspolizei. In einer umkämpften Partie bezwangen wir den Gegner zum zweiten Mal und standen dank der konzentrierten Leistung erneut im Final. Dort wartete die Staatsanwaltschaft auf uns. Dank einem frühen Tor gingen wir in Führung. Der Gegner war zu keiner Reaktion fähig und so erzielten wir durch Konter weitere Tore. Am Schluss siegten wir klar und freuten uns über den Turniersieg.

Frisch geduscht liessen wir den Abend beim gemeinsamen Nachtessen ausklingen. Es gab Fleisch vom Grill mit diversen Salaten. Später folgte dann noch die Rangverkündigung mit der Pokalübergabe. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Organisatoren des Sommernachtfestes 2023 für den sportlichen und zugleich gemütlichen Anlass.

 

Wir suchen neue Spieler*innen, die Freude haben am Fussball!

Der FC Stadtverwaltung ist ein sympathischer Fussballverein mit Plausch-Charakter. In unserem Team spielen Jung und Alt, vom Lernenden bis zum Pensionär aus den verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung. Das Niveau variiert ebenso, von jungen dynamischen Spielern/innen bis hin zu taktisch versierten, erfahrenen Spielern/innen. Das Training findet jeweils am Donnerstagabend 18:00-19:30 Uhr im Sommer im Deutweg und in Winter in der Turnhalle Lind Süd statt. Pro Saison tragen wir rund sechs Spiele und zwei Turniere aus. Der Spass steht bei uns im Vordergrund.

Bei Interesse kannst du dich beim Präsidenten Daniel Bugeda (daniel.bugeda@fcstadtverwaltung.ch) oder beim Coach Philippe Häderli (philippe.haederli@fcstadtverwaltung.ch) melden.

Geglückter Auftakt in die neue Saison

Der FC Stadtverwaltung startet mit einem knappen 3:2 Sieg gegen den FC GVV in die Saison. 

Nachdem der Match im letzten Jahr leider abgesagt werden musste, freuten wir uns auf das Duell gegen den FC GVV. Mit der Unterstützung von vier externen Spielern konnten wir erfreulicherweise mit Ersatzspielern antreten. Dadurch durfte man sich während dem Spiel auch einmal eine Verschnaufpause gönnen, denn die Kondition war kein Hauptfokus in unseren Trainingseinheiten. Mit einer mutigen Dreierabwehrkette versuchten wir von Anfang an offensive Akzente zu setzen. Dies gelang uns auch mehrere Male. Die besten Chancen blieben jedoch ungenutzt (Abschlussübungen wurden bisher auch nur selten trainiert). Trotzdem gingen wir kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Das Trainerduo war mit dem Gezeigten zufrieden und liess bis auf einzelne Auswechslungen unverändert weiterspielen. Nach einem abseitsverdächtigen Gegentor zum 1:1 und einem sehenswerten Gegentreffer (feiner Lupfer über den Torwart) lagen wir plötzlich mit 1:2 im Rückstand. Mit diesem Resultat war unser Präsident nicht zufrieden und so schoss er uns etwas später zum umjubelten Ausgleich. Nun kehrte auch der Glaube an den Sieg zurück und die letzen Kraftreserven wurden angezapft. Kurz vor Spielende konnte einer unserer Angriffe nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den anschliessenden Penalty verwandelte Yves souverän und so feierten wir einen glücklichen aber nicht unverdienten 3:2 Sieg zum Auftakt. 

Mittagessen mit Platzwarten 

Ein Dank für den grossen Einsatz und Service der Platzwarte

Als Wertschätzung hat sich ein Teil des Vorstandes heute im Superblock mit den Platzwarten der Stadt Winterthur getroffen. Gemeinsam wurde ein Mittagessen mit anschliessendem Kaffee genossen. Unser Dank geht an die Platzwarte der verschiedenen Standorte für deren Einsatz und Zusammenarbeit mit uns. Wir freuen uns auf die neue Saison draussen und auf die weitere gute Zusammenarbeit mit allen. 

Generalversammlung 2023

Jährliche GV dieses Jahr im Rugelihuus in Wülflingen


Traditionsgemäss fand Ende Januar die Generalversammlung statt. Austragungsort war das berühmte Rugelihuus in der Badi Wülflingen. Nach einem feinen Apéro übernahm der Präsident Daniel Bugeda das Wort und führte die anwesenden 23 Mitglieder durch die Versammlung. Die Jahresberichte des Präsidenten und des Coaches wurden einstimmig angenommen. Auch die Jahresrechnung des abgelaufenen Jahres wurde von den teilnehmen Aktiv- und Ehren- sowie Passmitgliedern bewilligt. Am Schluss des statutarischen Teils der Veranstaltungen wurde drei Anwärter als neue Aktivmitglieder mit viel Applaus aufgenommen. Die Zusammenstellung des Vorstandes bleibt bestehen – herzlichen Dank dafür.

Nach der GV genossen wir ein herrliches Abendessen mit Tischgrill, Raclette, viel Gemüse und Kartoffeln. Begleitet wurde das üppige Essen mit viel Bier und Wein. An dieser Stelle ein grosses Danke schön an unseren Eventmanager Philipp Wettach.

Jahresausklang 2022

Gemütliches Beisammensein am Winterthurer-Weihnachtsmarkt

An einem regnerischen kalten Dezember-Abend lassen wir das Jahr gemütlich am Winterthurer-Weihnachtsmarkt ausklingen. In der Festhütte «Zur alten Mühle» haben wir einen Tisch reserviert und treffen uns nach einen ausgiebigen Hallentraining in der gemütlichen Beiz. Es gibt Glühwein, Jagertee und Kafi-Lutz von der bezaubernden Barmaid und viel zu Lachen. Nach zwei gesprächigen gemeinsamen Stunden verlassen wir die warme Stube wieder. Die einen ziehen von dannen, die andern trotzen dem Wetter bei Wind und Regen noch draussen in der Kälte an der Bar, wer weiss wie lange noch.

Wir wünschen allen einen besinnlichen Jahresausklang und ein frohes Fest mit den Liebsten!

Sommerevent 2022 

Am 2. Juli 2022 fand bei fabelhaftem Wetter der erste Grill-Event des Vereins statt. Der Einladung zu diesem Anlass folgten acht aktive Mitglieder und einige Spielerfrauen und Kinder. Ganze 18 Personen genossen die wunderschöne Szenerie rund um den Walchenweiher und die sommerlichen Temperaturen. Event-Manager Philipp Wettach hatte alles perfekt organisiert, sodass die ersten Würste bereits um die Mittagszeit auf dem Grill lagen. Am Nachmittag wagten Philipp und Robert den Sprung in den Walchenweiher. Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmenden und freut sich schon heute auf das Feschtli im nächsten Jahr.